Elektronischer Akt und Transparenz für Gerasdorf

20150409_152507

Zur Umsetzung ihres Arbeitsprogramms hat die Stadtregierung fast vier Dutzend Teams ins Leben gerufen. Gemeinderats-Mitglieder der beiden Stadtregierungs-Parteien und weitere interessierte Bürgerinnen und Bürger gehören diesen Teams an und bilden Arbeitsgruppen, in denen die Vorhaben der Stadtregierung leidenschaftlich, professionell und natürlich so schnell wie möglich umgesetzt werden.

Gestern gab es eine gemeinsame Arbeitsgruppe der Teams zur Einführung des Elektronischen Akts (ELAK) und zum Start der Transparenz-Offensive. Begleitet haben uns in diesem Meeting Experten von der Gemdat und unser Transparenz-Berater Mathias Huter vom Forum Informationsfreiheit – und das alles unter der fachkundigen und erfahrenen Anleitung durch Stadtamtsdirektor Herbert Klenk.

Weil unsere Stadtverwaltung – aus Erfahrung und in Kenntnis des ELAK – sehr genau weiß, was sie braucht und in welcher Form die Einführung des ELAK für sie wichtig ist, kommen wir mit den Detailplanungen sehr gut weiter. Heute im Stadtrat habe ich darüber berichtet und auch zugesagt, dass es zu den detaillierten Ausformungen des ELAK für die Gerasdorfer Stadtverwaltung eine umfassende inhaltliche Information an den Stadtrat gegeben wird, bevor der Startschuss zum Stapellauf dieses für eine Stadt in unserer Größe so wichtigen Projekts gesetzt wird. Ohnehin selbstverständlich ist, dass in alle Schritte die Personalvertretung eingebunden wird, denn es sind ja die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die letztlich mit dem ELAK arbeiten werden.

Ihr/Dein/Euer
Lukas Mandl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s