Ein Monat im Zeitraffer

2015-05-16 Baum

Genau einen Monat lang habe ich nur Kommentare und Mails beantwortet, aber keine neuen Einträge hier im Blog hinterlassen. Das war zwar nicht so geplant, aber diese Phase war ein ganz guter Test dafür, ob neue Einträge jemanden abgehen. Da mich mehrmals wöchentlich Mitbürgerinnen und Mitbürger – teils freundlich, teils kritisch 😉 – darauf angesprochen haben, dass es keine neuen Einträge gibt, starte ich nun wieder.

Der Grund dafür, dass es hier keine neuen Einträge gab, war nicht, dass nichts los gewesen wäre bei uns in Gerasdorf, sondern eher schon im Gegenteil: es war so viel los, dass ich kaum dazu gekommen bin, noch Blog-Einträge zu machen. Daher hier im Schnelldurchlauf einfach aus meinem Kalender und aus dem Gedächtnis ein paar Highlights der Zeit von Mitte April bis Mitte Mai, ohne Anspruch auf Vollständigkeit natürlich…:

  • Ausloten jener Punkte, die für die zukünftige Energieversorgung Gerasdorfs zu berücksichtigen sind – angesichts der Schaffung neuer Infrastruktur (Kindergarten-Gruppen, Pflegeheim, „Generationendorf“, …) und des allgemeinen Wachstums, zusammen mit Expertinnen und Experten
  • Besichtigung des Bauhofs einer befreundeten Gemeinde als Vorbild für unseren neuen Bauhof zusammen mit Persönlichkeiten aus unserem Bauhof-Team, Stadtrat Johann Schneider und Andreas Führer für die Personalvertretung
  • Besprechung der Fünf-Jahres-Pläne unserer beiden super Feuerwehren (FF Gerasdorf und FF Seyring), damit wir auch in Zukunft ein so florierendes Feuerwehrwesen haben und und so sicher fühlen dürfen…
  • Diskussion mit aktiven Seyringer Mitbürgerinnen und Mitbürgern über aktuelle Anliegen für Seyring – und Einleitung erster Umsetzungsschritte
  • Entscheidungen für eine Verstärkung des Außendiensts der Stadtverwaltung und einige andere personelle Weiterentwicklungen
  • Erarbeitung der Regelung für die Präsenz aller demokratisch gewählten Gemeinderats-Parteien im Gemeindekurier, zusammen mit dem Stadtregierungs-Team „Mehr Demokratie“
  • Freude über das erste Ergebnis unserer Bemühungen für die Lebensqualität in Föhrenhain: eine „Autoverwertungs-Betriebsstätte“ wird behördlich geschlossen
  • Forciertes Vorantreiben der Planungen für die Schaffung zweier neuer Kindergarten-Gruppen in Kapellerfeld, da wir sofort nach Start der neuen Stadtregierung erkannt haben, dass die Zahl der Kinder das verlangt…
  • Gespräche mit den Klubsprechern der Gerasdorfer Parteien über eine ganze Palette an Maßnahmen für eine neue Sitzungs-Kultur und damit auch –Struktur im Gemeinderat sowie mit Abgeordneten-Kollegen über eine landesgesetzliche Regelung für Gemeinderat-Livestreams
  • Gespräche mit Ecoplus, Raumordnungs-Experten und Betrieben über Betriebsansiedlungen
  • Gespräche mit Gerasdorfer Betrieben über die Stärkung der Wirtschaftskraft, Umsätze und saubere Arbeitsplätze in Gerasdorf
  • Planung einer Klausur mit allen Mitarbeiter/inne/n der Stadtverwaltung, zusammen mit dem Stadtamtsdirektor, den Abteilungsleiterinnen und der Personalvertretung
  • Präsentation aktueller Themen für Gerasdorf im Rahmen des Frühlingsempfangs der Stadtgemeinde, inklusive Feedback-Schleife mit den Mitarbeiter/inne/n der Stadtverwaltung, damit das nächste Event noch besser wird…
  • Vorantreiben des Entscheidungs- und Umsetzungsprozesses für das neue Rathaus, das viel mehr Bürgerservice und viel bessere Arbeitsbedinungen für die Stadtverwaltung bieten soll
  • Weiterentwicklung der Planungen für eine Südumfahrung für Gerasdorf-Ort zusammen mit den Stadträten Robert Bachinger und Jürgen Trimmel sowie mit den Verantwortlichen des Grund-Zusammenlegungs-Verfahrens
  • Zusammenfassung der Bewerbungen für die Stelle des Bild- und Textservice für Vereine sowie Vorbereitung der Entscheidung, damit die Vereine und gemeinnützigen Institutionen Gerasdorfs bald profitieren
  • usw. usf.

Wer diese Liste liest, wird verstehen, dass die Arbeit für Gerasdorf nicht nur sehr fordernd ist, sondern auch viel Freude bereitet. 🙂 Ich bin glücklich darüber, dass nach gut zwei Monaten der neuen Stadtregierung schon einiges weitergegangen und noch mehr im Laufen ist!

Zu diesen und anderen Themen, die Gerasdorferinnen und Gerasdorfern am Herzen liegen, stehe ich jederzeit für Fragen, Anregungen und natürlich auch Kritik zur Verfügung.

Ihr/Dein/Euer
Lukas Mandl

Ein Gedanke zu “Ein Monat im Zeitraffer

  1. Bravo! Da geht wirklich etwas weiter und es ist schön so. Wir hoffen, dass das so weiter gehen wird. Motivation f. Mitarbeiter ist Alles ohne diese geht es einfach nicht. Gratuliere Ihnen und den anderen MAB, die sie tatkräftig unterstützen.
    Wir am Uferweg warten auch unruhig auf unser Projekt!

    Mit besten Grüßen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s