Volksbefragung einstimmig beschlossen, Termin 13. September

20150629_190109

Na also! Jetzt hat der Gemeinderat doch die Volksbefragung beschlossen – sogar einstimmig, mit den Stimmen aller drei Oppositionsparteien. – Es hatten auch alle drei Oppositionsparteien vor der gestrigen Gemeinderats-Sitzung wirklich wertvolle Inputs für den Beschluss geliefert. Danke dafür! (Nur hätten sie das auch schon vor der Gemeinderats-Sitzung in der Vorwoche tun können, damals war von dieser Seite aber rein gar nichts gekommen. Dann haben sie die Gemeinderats-Sitzung verlassen. Aber sei’s drum.)

Bisher gab es die umfassendsten Informationen zu diesem Thema in diesem Blog, in den Einträgen vom 13. April und vom 24. Juni. Da das Thema in den vergangenen Wochen und Monaten stark polarisiert hat, nimmt die Stadtregierung es besonders ernst. Daher soll die Stellungnahme der Stadtgemeinde Gerasdorf das größtmögliche politische Gewicht und die höchstmögliche demokratische Legitimation bekommen. Deshalb gibt es erstmals seit sieben Jahren eine Volksbefragung – wer demokratisch eingestellt ist wird das Ergebnis akzeptieren, die Frage wird beantwortet sein und Gerasdorf wird auf eine reife und würdige Weise mit unterschiedlichen Meinungen umgegangen sein. Das ist auch wichtig für ein friedliches Zusammenleben in unserer Heimatstadt, auch in Zukunft. Der Termin der Volksbefragung ist der 13. September.

Jetzt startet die Phase der Erarbeitung des Fakten-Folders durch Gegnerinnen und Gegner sowie Befürworterinnen und Befürworter des Projekts. Die Termine sind fixiert und alle Vertreterinnen und Vertreter eingeladen. Begleitet wird der Prozess durch Andreas Piewald als professioneller Moderator (oben im Bild mit Bürgermeister Vojta bei der Bürgerversammlung Ende Juni) und durch je eine Vertreterin bzw. einen Vertreter der Gemeinderats-Fraktionen.

Gerade bei heißen Themen ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren, wenn man für die Durchführung einer anständigen Entscheidungsfindung verantwortlich ist. Deshalb freut es mich, dass der Gemeinderat sich letztlich doch zu einer einstimmigen Beschlussfassung bereit gefunden hat. (Bildlich gesprochen der „Schiedsrichter“ wird nie Applaus von der einen oder der anderen Seite bekommen, dennoch braucht es ihn, weil sonst Chaos herrscht.)

Hier findet sich der einstimmige Beschluss des Gemeinderates in seiner gestrigen Sitzung. – Meine Hoffnung wurde genährt, dass dieses Thema ein Beispiel dafür wird, dass wir in Gerasdorf gut darin sind, mit unterschiedlichen Standpunkten umzugehen und zu Entscheidungen zu kommen. 🙂

Ihr/Dein/Euer
Lukas Mandl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s