Der Weg der neuen Stadtregierung ist richtig – das zeigt auch der Rechnungshof-Bericht

2015-10-11 Ruf-Posting

Da  Gerasdorf eine Stadtgemeinde mit mehr als zehntausend Einwohnerinnen und Einwohnern ist, kann sie vom Rechnungshof geprüft werden. Gleich nach dieser Neuregelung hinsichtlich der Bevölkerungszahl hat sich der Rechnungshof als eine der ersten zu prüfenden Gemeinden unsere Stadtgemeinde Gerasdorf angesehen.

Nun liegt der Rechnungshof-Bericht vor. Er findet sich hier zum Download.

Wie in fast allen Fällen können fast alle Hinweise des Rechnungshofes als konstruktive Kritik verstanden werden, auf deren Basis die politisch Verantwortlichen dann Verbesserungen vornehmen können – und wenn sie verantwortungsbewusst handeln, dann tun sie das auch. Was die Profis vom Rechnungshof vorschlagen, ist als Beratung, Hilfe und Unterstützung zu verstehen!

Der Rechnungshof hat die Arbeit der Stadtgemeinde für einen Zeitraum vor der Gemeinderatswahl 2015 geprüft, erst durch das Wahlergebnis dieser Wahl konnte die heutige Stadtregierung mit unserer Beteiligung gebildet werden, vorher waren wir in der Opposition gewesen. Erstmals gibt es jetzt ein Arbeitsprogramm für Gerasdorf.

Und ganz viele Punkte, die der Rechnungshof kritisiert, werden seit dem ersten Arbeitstag der neuen Stadtregierung verbessert – sei es durch unseren Top-Profi Johann Schneider, der nun als Finanz-Stadtrat für Gerasdorf arbeitet, oder im Bereich der Stadtverwaltung, wo wir Seite an Seite mit dem Stadtamtsdirektor, den anderen Führungskräften und der Personalvertretung eine moderne Struktur aufgezogen haben und diese auch weiterentwickeln, oder durch mehr Tempo und mehr Tiefe bei Entscheidungsprozessen.

Der Rechnungshof-Bericht zeigt, dass der von uns eingeschlagene Weg richtig ist.

Ich will diesen Hinweis nicht als Kritik an unserem Bürgermeister verstanden wissen. Denn es gehört schon viel Stärke dazu, einen einmal eingeschlagenen Weg zu verlassen und sich auf einen neuen Stil, modernere Strukturen, höhere Professionalität, mehr Tempo und vieles mehr einzulassen. Das alles hat der Herr Bürgermeister mit dem Start der neuen Stadtregierung gemacht. Und es hat sich ausgezahlt und zahlt sich weiter aus. Denn auch wenn immer ganz viel Arbeit vor uns liegt: sehr vieles konnte auch schon erledigt werden und wird weiter verbessert.

So etwas ist nie einer einzigen Person allein zu verdanken, auch nicht nur den Gemeinderats-Mitgliedern der beiden Stadtregierungs-Parteien, sondern den tollen Kräften in der Stadtverwaltung genauso wie den konstruktiven Kräften in den Oppositionsparteien – nur ein Beispiel ist die Koordinationsrolle, die Christian Koza von der Grüfo in Sachen Lebensqualität spielt. Und selbstverständlich resultiert die Lebensqualität in Gerasdorf aus der Aktivität der verschiedenen Körperschaften, Vereine, Gruppen und Betriebe, und aus dem Verhalten jeder Bürgerin und jedes Bürgers.

Wir können uns glücklich schätzen, in Gerasdorf zu leben. Und es gibt weiterhin viel zu tun. 🙂

Ihr/Dein/Euer
Lukas Mandl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s