Standort Pflegeheim: Großer Erfolg von Bürgermeister Vojta

2016-11-24-vojta

Diese Woche hat unser Bürgermeister Alexander Vojta einen großen Erfolg erzielt. Nach jahrelangen Verhandlungen um die Grundaufbringung für das Pflegeheim in der Franz Wallner Gasse gibt es nun die Einigung mit den Grundeigentümern, wie der Herr Bürgermeister mir mitgeteilt hat. Das Pflegeheim kann kommen.

Unser Bürgermeister hatte das Ziel, diesen Standort zu realisieren. Immer wieder hat es so ausgesehen, als wäre die Einigung da, immer wieder wurde diese Hoffnung aber enttäuscht, und immer größer ist die Wahrscheinlichkeit geworden, dass es nicht zu einer Einigung kommt.

Die Stadträte Robert Bachinger und Johann Schneider haben sich intensiv in die Verhandlungen eingeschaltet. Aber der treibende Motor war Bürgermeister Alexander Vojta, der immer an die Realisierbarkeit dieses Standorts geglaubt hat. Ich hatte heuer zu Herbstbeginn auch öffentlich – in den Niederösterreichischen Nachrichten – deutlich gesagt, dass zumindest meine Geduld am Ende ist, und der Stadtrat hatte schon vorher beschlossen, die anderen möglichen Standorte intensiv zu prüfen. Diese Prüfung ist auch angelaufen.

Nun kann endlich mit der Umsetzung des Pflegeheims begonnen werden. Bevor Sozial-Landesrätin Barbara Schwarz mir vor mehr als fünf Jahren die Zusage für das Pflegeheim gegeben hat, hatte es bereits jahrelange Verhandlungen [2011] gegeben – und viele Berechnungen über den Bedarf in Gerasdorf [2010]: Auch schon mit Johanna Mikl-Leitner als Vorgängerin von Barbara Schwarz in der Funktion der Sozial-Landesrätin hatte ich Gespräche geführt. Nach der Zusage von Barbara Schwarz war der „Ball“ bei der Stadtgemeinde [2013]. Es war ein Grundstück zu definieren und ein Betreiber auszuwählen. Leider kam es dann zu zahlreichen Verzögerungen innerhalb Gerasdorfs, obwohl ich die Kontakte hergestellt [2012] hatte. Vor 2015 konnten wir in der Stadtgemeinde nur „bitten und betteln“, dass doch bitte endlich Entscheidungen fallen mögen.

Mit Beginn der laufenden Periode haben wir die Realisierung des Pflegeheims im Arbeitsprogramm der Stadtregierung verankert und sind dann endlich zügig voran gekommen [2015]. Die Standort-Entscheidung nun ist von enormer Wichtigkeit. Denn wenn man eine Zusage wie jene der Sozial-Landesrätin so viele Jahre lang nicht einlöst, dann kann ein solches Projekt auch ins Wanken kommen und man steht dann wieder bei Null. In diesem Sinne ist es nun auch wichtig, schnell mit der Senecura [2014] als Betreibergesellschaft das Maria Josefa Pflegeheim in die Errichtungsphase zu bringen (benannt wird das Pflegeheim übrigens nach einer großzügigen Erblasserin, die ihr Vermögen ganz bewusst in unser erstes Gerasdorfer Pflegeheim investieren wollte).

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Standort-Verhandlungen fällt mir ein Stein vom Herzen. Gerasdorf wird sein Pflegeheim bekommen – zwar mit vielen Jahren Verspätung, aber dennoch.

Ich danke allen Gerasdorferinnen und Gerasdorfern für ihre Geduld in der Sache. Manches wird verzögert. Für manches braucht man einen langen Atem, einen sehr langen Atem. Immer wieder habe ich in Gesprächen und E-Mails die Frage bekommen, was denn nun los sei. Erst am 4. November [2016] hatte mir ein Mitbürger wieder geschrieben: „Zum Pflegeheim Gerasdorf gab es vor schätzungsweise 1 ½ Jahren laufend Diskussionen und Berichte, die darin endeten, dass die Errichtung eines Heimes und eines an der gleichen Örtlichkeit zu errichtenden Wohngebäudes offenbar eine von Land und Gemeinde beschlossene Sache sei. Inzwischen herrscht zu diesem Thema aber scheinbar totale Stille. Ich ersuche um Information, welche Stand der Dinge in der Sache inzwischen gegeben ist.“

Jetzt gibt es Antworten. Zum Glück!

Ihr/Dein/Euer
Lukas Mandl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s